Endlich DIE LOGISCHE Motorrad Kategorie A 35kW

Die Prüfungsfahrzeuge sind ab 8. Juni 2017 nicht mehr von Kubikzentimeter abhängig! So kann und darf ein(e) 18-Jährige(r) zum Beispiel wieder mit einem Motorrad der 250ccm Klasse an die Führerprüfung!

Somit gelten folgende Anforderungen an das Prüfungsfahrzeug:


  • Kategorie A (unbeschränkt): mindestens 35 kW Motorleistung. Keine Hubraum-Einschränkung! Nach 2-jähriger klagloser Fahrpraxis mit A- (Leistungsbeschränkt), oder mit 25 Jahren Direkteinstieg.
  • Kategorie A- (Leistungsbeschränkt): maximum 35 kW Motorleistung. Keine Hubraum-Einschränkung! Ab 18 Jahren.
  • Unter- Kategorie A1: maximum 11 kW, maximum 125 ccm. Ab 16 Jahren maximum 50 ccm. Ab 18 Jahren maximum 125 ccm.

Weisung als Bilder,

oder als pdf

Download
Mitteilung ASTRA 2017_Juni Prüfungsfahrz
Adobe Acrobat Dokument 93.7 KB

In den Weisungen vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) findet man diese amtliche Veröffentlichung.



Geschichtliches zu den Motorradführerschein Kategorien

Vor April 2003 galt:

Kategorie A1: ab 18 Jahren, maximal 125ccm (damals hatten 125ccm Motorräder bis zu 20 kW, ca. 27 PS)

Kategorie A, über 125ccm (Konnte mit Führerprüfung erworben werden nach 2 Jahren klagloser Fahrpraxis mit 125ccm Motorrädern.)

Ab April 2003 galt:

Kategorie A1: 16- jährige max. 50ccm, 18- jährige max. 125ccm mit max. 11 kW (sozusagen Kleinmotorräder)

Kategorie A- (beschränkt): 18- jährige max. 25 kW

Kategorie A: mind. 35 kW, nach 2- jähriger Fahrpraxis A- prüfungsfrei, oder mit 25 Jahren Direkteinstieg mit Führerprüfung möglich.

(Somit waren die 25 kW bis 35 kW Motorräder im Wert gefallen)

Ab 1. April 2016 galt:

Kategorie A1: 16- jährige max. 50ccm, 18- jährige max. 125ccm mit max. 11 kW

Kategorie A- (beschränkt): ab 18 Jahren max. 35 kW, Prüfungsfahrzeug mind. 400 ccm.

Kategorie A: mind. 40 kW, Prüfungsfahrzeug mind. 600 ccm. Nach 2- jähriger klagloser Fahrpraxis A- prüfungsfrei, oder mit 25 Jahren Direkteinstieg mit Führerprüfung möglich.

(Somit wären alle 400ccm welche meistens ca. 398 ccm, sowie alle 600 ccm welche meisten ca. 598 ccm haben nicht mehr als Prüfungsfahrzeug zugelassen. Volkswirtschaftlich sehr schlecht, da z.B. alle 250 ccm nicht mehr für die Führerscheinprüfung zugelassen wurden. Alle Fahrzeuge zwischen 35kW und 40 kW verloren an Wert)

Ab ca. 17. Mai bis 31. Dezember 2016 galt:

Kategorie A1: 16- jährige max. 50ccm, 18- jährige max. 125ccm mit max. 11 kW

Kategorie A- (beschränkt): ab 18 Jahren max. 35 kW

Kategorie A: mind. 40 kW. Nach 2- jähriger klagloser Fahrpraxis A- prüfungsfrei, oder mit 25 Jahren Direkteinstieg mit Führerprüfung möglich.

(Somit konnte mit fast allen Motorrädern die Führerprüfung absolviert werden, ausser mit Fahrzeugen zwischen 35 kW und 40 kW. Diese haben Wertverlust)

Ab 1. Januar 2017 galt:

Kategorie A1: 16- jährige max. 50ccm, 18- jährige max. 125ccm mit max. 11 kW

Kategorie A- (beschränkt): ab 18 Jahren max. 35 kW, Prüfungsfahrzeug mind. 390ccm

Kategorie A: mind. 40 kW, Prüfungsfahrzeug mind. 590 ccm. Nach 2- jähriger klagloser Fahrpraxis A- prüfungsfrei, oder mit 25 Jahren Direkteinstieg mit Führerprüfung möglich.

(Somit konnte mit alle 400ccm welche meistens ca. 398 ccm, sowie alle 600 ccm welche meisten ca. 598 ccm haben als Prüfungsfahrzeug gebraucht werden. Volkswirtschaftlich immer noch schlecht, da z.B. alle 250 ccm nicht mehr für die Führerscheinprüfung zugelassen wurden. Alle Fahrzeuge zwischen 35kW und 40 kW haben Wertverlust)

Ab 8. Juni 2017 gilt:

Kategorie A1: 16- jährige max. 50ccm, 18- jährige max. 125ccm mit max. 11 kW

Kategorie A- (beschränkt): ab 18 Jahren max. 35 kW

Kategorie A: mind. 35 kW. Nach 2- jähriger klagloser Fahrpraxis A- prüfungsfrei, oder mit 25 Jahren Direkteinstieg mit Führerprüfung möglich.

(Die Volkswirtschaftliche beste Lösung, welche angelehnt an die EU Führerscheinkategorien sind. Somit kann wieder mit allen Motorrädern die Führerscheinprüfung absolviert werden. Einfach ausgedrückt bis 35 kW, sowie ab 35 kW. Fast wie früher die bis 125 ccm Maschinen, sowie ab 125 ccm Motorräder.)

Somit dürfte unser Wirtschaftsstandort Schweiz mit dem Mut für die Gesetzesänderung gewonnen haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Walter (Dienstag, 06 Juni 2017 13:33)

    Ja, super-Entscheid!!
    Nun kann man wieder ne Menge gute Motorräder (auch) für die Prüfung verwenden. Und alles ist einfacher, und übersichtlicher. Bis 35 kW und ab 35 kW! Geht doch!!

    Liebe Grüsse. Walter

  • #2

    Wessels (Dienstag, 20 Juni 2017 14:23)

    ...und was für Entscheide kommen echt wohl noch mit dem Co2 Ausstoss 2018 dazu? 35kW x Wurzel aus Sauerstoff Durchfluss/Sekunde mal Betriebszeit pro Radumdrehung?
    Gut bin ich kein Gesetzes Verfasser...
    Gruss Mark

  • #3

    Roman (Sonntag, 27 Mai 2018 18:54)

    Habe 35kw „geschenkt“ erhalten und über 2 Jahre Fahrpraxis. Muss ich für den A-Schein eine Prüfung ablegen?

  • #4

    Seiten - Inhaber, Wächter's Werkstatt, Rolf Ernst (Montag, 28 Mai 2018 09:19)

    Antwort zu #3 Roman.
    Für eine rechtlich verbindliche Antwort ist selbstverständlich das zuständigen Strassenverkehrsamt massgebend.
    Gemäss Ihrer Anfrage gibt es 2 verschiedene Voraussetzungen und somit auch 2 verschiedene Gesetzesgrundlagen:
    1. Grundlage: Sie haben den Führerschein A1 (bis 125ccm) vor dem 1. April 2003 erworben und als folge den Führerschein Kategorie A "beschränkt" bis 35kW geschenkt bekommen, dann müssen Sie eine weitere Fahrprüfung der Kategorie A ablegen.
    2. Grundlage: Sie haben nach dem 1. April 2003 die Fahrprüfung der Kategorie A "beschränkt" bis 25kW abgelegt und anschliessend die A "beschränkt" bis 35kW geschenkt bekommen, dann können Sie nach 2 jähriger klagloser Fahrpraxis ab Prüfungsdatum beim zuständigen Strassenverkehrsamt die Führerscheinkategorie A "unbeschränkt" beantragen. Das heisst ohne weitere Fahrprüfung die Leistungsbeschränkung (kW) im Führerschein zu löschen. Sprich, umschreiben zur Kategorie A "unbeschränkt.

  • #5

    Reto (Mittwoch, 06 Juni 2018 14:42)

    Kurze Frage zur Kategorie "A bis 35 kW"

    Ich besitze eine KTM 390 Duke mit 373 cm3; Leistung von 32 kW und 0.213 kW/kg. Darf ich dieses Motorrad als Prüfungsfahrzeug verwenden? Leistung und cm3 sollten kein Problem sein. Was aber ist mit der Motorleistung zu Leergewicht, die leider grösser als 0.2 ist?
    In der Anmeldung zur Führerprüfung steht, dass dies immer noch eine Bedingung ist (Kt.AG)! Darf man dieses Motorrad somit für A35 verwenden, aber man darf nicht an die Prüfung …….? Danke für eine Auskunft.

  • #6

    Seiten - Inhaber, Wächter's Werkstatt, Rolf Ernst (Donnerstag, 07 Juni 2018 11:32)

    Antwort zu #5 Reto
    Für eine rechtlich verbindliche Antwort ist selbstverständlich das zuständigen Strassenverkehrsamt massgebend.
    Mit der Führerscheinkategorie "A beschränkt" dürfen Motorräder bis maximum 35kW Motorenleistung, sowie mit maximum 0.2 kW/kg gefahren werden.
    Somit dürfen Sie das erwähnte Motorrad mit 0.213 kW/kg nicht fahren.